Die Eingliederungshilfe ist eine Sozialleistung. Sie soll beeinträchtigten Menschen helfen, die Folgen der Beeinträchtigung zu mildern und sich in die Gesellschaft eingliedern zu können.

Das Hilfsangebot umfasst beispielsweise.
-Unterstützung bei der Existenzsicherung
-Behördenangelegenheiten
-Findung und Führung einer Wohnung
-Begleitung zu Ärzten oder Kliniken
-ggf. Anbindung an weitere Institutionen
-Unterstützung bei der Schaffung von Tagesstruktur
-Förderung sozialer Kontakte
-Entwicklung von Berufs-,Tätigkeits und Freizeitmöglichkeiten
-Stärkung und Verwirklichung eigener Fähigkeiten
-Reflexion von problematischen Verhaltensweisen sowie Hilfestellung im Bereich der Verhaltensänderung
-Hinführung zur Selbstfürsorge
-Erarbeitung von Konfliktlösungskompetenzen
-Beratung in Krisen, Begleitung in und durch Krisensituationen
-und und und …
Die von uns unterstützten Personen leben in der Regel in eigener Wohnung oder aber im elterlichem Haushalt. Jede Person bekommt eine Fachkraft als Bezugsperson. Wir vereinbaren Besuchstermine vor Ort (“…wir kommen raus…”), meist mehrere Male pro Woche.